Bild 101 - 110 (von 124)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auf einem Gastarbeiterflug nach Malaga kurz vor den Festtagen setzt Trans-Union ihre Sud Aviation SE.210 Caravelle III F-BRIM auch ab dem Flughafen Basel-Mulhouse ein.

Der Morgenkurs der Swissair SR740 ist vor einer guten halben Stunde aus Zürich gelandet und rollt nun zum Start für den Weiterflug nach Paris-Orly.

Swissair SR 433 trifft täglich aus Wien und Zürich in Basel-Mulhouse ein, Der Weiterflug erfolgt nach Genf. Noch werden Sud Aviation Caravelle III eingesetzt, später dann Douglas DC-9-32.

Die elegante Caravelle 6R der Austrian Airlines musste auf dem Flug von Wien nach Zürich wegen schlechten Wetterbedingungen in Zürich nach Basel-Mulhouse ausweichen.

Täglich setzt Swissair am Nachmittag auf dem Flug aus Wien und Zürich eine ihrer Sud Aviation Caravelle III ein, hier die HB-ICS.

Auf dem Flug SR 433 aus Wien und Zürich ist in Basel-Mulhouse gegen 16:00 Uhr täglich eine Sud Aviation Caravelle III der Swissair zu sehen.

Aus SR 954 setzt Swissair auf dem täglichen Linienflug nach Genf im Sommer 1969 weiterhin ihre bewährten Sud Aviation Caravelle III ein.

Tunisair setzt im Sommer 1968 auf Charterflügen ab Basel-Mulhouse nach Tunis erstmals Caravelle III ein, hier noch in der älteren Variante der Bemalung.

Im Sommer 1968 sind oft gleichzeitig zwei französische Caravelle zu Gast. Der Air France-Kurs rollt zum Start nach London, und Air Inter wird für den Flug nach Palma de Mallorca abgefertigt.

Als die Caravelle 3 der Air France zum Start für einen Charterflug nach London-Heathrow rollt, wird sie von einem Tankfahrzeug der Air BP an der rechten Flügelspitze gerammt.

Bild 101 - 110 (von 124)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »