Bild 16117 - 16126 (von 17188)

Der vierzehntägliche Charterflug der BUA aus London-Gatwick ist soeben auf der Piste 34 gelandet und hat in Allschwil sicherlich für schöne Sonntagsmusik gesorgt…

MEA setzt auf dem wöchentlichen Studentencharter aus London-Heathrow jeweils diejenige Maschine ein, die in der britischen Metropole sonst einen «Day Stop» einlegt.

Nur zwei Mal sind im Jahr 1965 De Havilland D.H.106 Comet 4C der libanesischen MEA Middle East Airlines in Basel-Mulhouse zu sehen. Der erste dieser beiden Flüge verkehrt heute von und nach London-Heathrow.

Stimmungsbild mit Treppen. Die DC-3 der Dan-Air London wird zum Rückflug nach Bristol und Cardiff vorbereitet.

Eine Attraktion der besonderen Art sind die Autofähren-Flüge der BUAF British United Air Ferries. Viele Schaulustige fahren jeweils nur wegen den Carvair nach «Blotze».

Zum ersten Mal ist heute früh das Flaggschiff der BUA in Basel-Mulhouse gelandet, der britische Vierstrahler Vickers VC10.

Anstelle der planmässigen Vickers Viscount kommt sonntags ab und zu eine Trident One zum Einsatz.

Die luxemburgische Interocean Airways fliegt im Jahr 1965 oft im Auftrag der Balair ab Basel-Mulhouse.

Zu nächtlicher Stunde ist noch ein seltener Gast aus Schweden eingetroffen, die Douglas DC-7 SE-CNH der Internord, noch in den Farben der Osterman Air Charter

SE-CNH

c/n: 44140

s/n: 445

Ruedi Gass 12.6.1965

Wegen des am 13. September 1964 erlittenen Totalschadens der Fokker F27 HB-AAI in Malaga muss Balair noch immer Kapazitäten in den Niederlanden einchartern.

Bild 16117 - 16126 (von 17188)