Bild 1 - 10 (von 215)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auch der Airbus A319 G-EZEN von easyJet Airline sollte eigentlich längst anderswo fliegen, doch hat ihn easyJet nach der Rückgabe an den Vermieter später nochmals zurückgeholt.

Flugzeugmangel auch bei easyJet. Die frühere HB-JZI ist als G-EZEN weiterhin ab Grossbritannien im Einsatz. Nach bereits erfolgter Rückgabe wurde sie nochmals eingemietet.

Die Luftraumüberlastung über Europa macht es den Airlines nicht leicht. easyJet behält den eigentlich bereits nicht mehr zur Flotte zählenden Airbus A319 G-EZEH weiter in Betrieb.

Mit den orangen Teilen an der Verkleidung des Triebwerks ist die Minimal-Bemalung des Airbus A319 G-EZEH nochmals etwas provisorischer geworden.

Wie die Schwestermaschine G-EZPC trägt auch der Airbus A320 G-EZPD von easyJet einen grossen Werbesticker für den Autovermieter Europcar.

Einige Nachmittagsflüge der easyJet Airline von und nach Palma de Mallorca werden in den letzten Wochen mit den neuen Airbus A320neo durchgeführt.

Im Sommer 2018 setzt easyJet ihre Airbus A320neo sporadisch auf Flügen von Grossbritannien und Palma de Mallorca nach dem EuroAirport ein.

Zwei Airbus A319 von easyJet fliegen im Sommer 2018 in deser Sparbemalung. Beide waren schon an FLY Leasing abgegeben worden, mussten aber nochmals reaktiviert werden.

Der Airbus A319 G-EZIO ist eine von zwei Maschinen des Typs bei easyJet Airline, welche eine Werbe­bemalung für die UNICEF, das Kinderhilfswerk der UNO, tragen.

Die zuletzt traurigen, ausgebleichten Überreste des Schottenmusters auf dem «Tartan Highland Aircraft» sind übermalt. Zurückgeblieben ist eine abweichende Bemalung auf dem Airbus A319 G-EZBF.

Bild 1 - 10 (von 215)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »