Bild 1 - 10 (von 40)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit der UR-CZZ ist eine weitere Antonov An-12 der Ukraine Air Alliance am EuroAirport gelandet, wiederum für einen Hilfsflug nach Damakus mit dringend benötigten pharmazeutischen Produkten.

Die meisten zivlen Antonov An-12 sind 2017 in der Ukraine oder in Weissrussland stationiert und mangels Alternativen auch oft in Westeuropa im Einsatz.

Wer hätte einst gedacht, dass man im Jahr 2017 am EuroAirport noch aktive Antonov An-12 sehen kann, so wie heute die UR-CZZ der Ukraine Air Alliance.

Mit der UR-CGV ist kurzfristig Ersatz für die wegen technischer Probleme blockierte UR-CGW eingetroffen. Die Fracht steht zum Verlad bereit, und schon bald wird die Maschine nach Damaskus starten.

Ukraine Air Alliance fliegt mit der UR-CGW als Ersatz eine zweite Antonov An-12 ein. Die am Morgen gelandete Maschine hat ein Problem am Fahrwerk und konnte den geplanten Flug nach Damaskus nicht antreten.

Wieder einmal ist ein Antonov An-12 der Ukraine Air Alliance am EuroAirport «gestrandet». Als Ersatz für den zeitkritischen Frachtflug ist kurz danach eine zweite An-12 am EuroAirport eingetroffen.

Der Defekt an der Oelleitung zum Triebwerk Nr. 1 konnte bereits behoben werden. Die Antonov An-12 UR-CGV steht für ihren Leerflug nach Belgrad bereit.

Ukraine Air Alliance hatte am Vortag Pech mit der Antonov An-12 UR-CGV. Sie musste kurz nach dem Start nach Amman und Damaskus wegen einer lecken Oelleitung wieder nach dem EuroAirport zurückkehren.

Eine Antonov An-12 mit ihrer Glasnase und den vier eindrücklichen Propellern, einmal aus einer anderen Perspektive.

Im Auftrag von drei in der Region ansässigen Pharmaunternehmen führt Ukraine Air Alliance einen weiteren Frachtflug nach Damaskus in Syrien durch.

Bild 1 - 10 (von 40)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »