Bild 1 - 10 (von 12)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Bald steht der nächste Flug der HB-IBZ an. Die Gepäckluken sind geöffnet und auch das Essen für den gemächlichen Flug scheint schon an Bord zu sein.

HB-IBZ

(9T-TLB)

c/n: 44089

s/n: 422

Hansruedi Trösch  1964-10

Dan-Air London betreibt im Sommer 1964 eine saisonale Linie aus Cardiff und Bristol nach Basel-Mulhouse, auf der meistens die bewährten DC-3, wie hier die G-AMPP, eingesetzt werden.

Im Sommer 1964 haben die Douglas DC-6B der Balair Hochbetrieb. Ab Basel-Mulhouse und auch ab Zürich sind sie nach dem Süden und oft nach Grossbritannien im Einsatz.

HB-IBZ

(9T-TLB)

c/n: 44089

s/n: 422

Hansruedi Trösch  1964-07

«Business as usual» in Basel-Mulhouse, wie so oft an den Wochenenden im Spätsommer 1963, mit Flugzeugen aus Grossbritannien und der Schweiz.

Mit der Douglas DC-4 G-ARWI der Lloyd International trifft heute Nachmittag bereits der dritte Charterflug mit Touristen aus Grossbritannien in «Blotze» ein.

Auf dem nachmittäglichen Linienflug der Swissair von und nach Zürich kommt die Convair CV-440 Metropolitan HB-IMR zum Einsatz. Sie wird eben für den Weiterflug beladen und betankt.

Während der Sommersaison 1963 betreibt BUAF British United Air Ferries von Juni bis September einen zweimal täglichen Passagier- und Autotransportdienst zwischen Southend-on-Sea und Basel-Mulhouse.

Im Sommer 1963 setzt BEA British European Airways auf ihrem Linienflug nach London-Heathrow jeweils die grösseren Vickers Vanguard ein, hier die G-APEH, die seit sechs Jahren im Einsatz steht.

Swissair bietet mit ihren Convair CV-440 Metropolitan im Sommerflugplan 1963 ab Basel-Mulhouse internationale Direktflüge nach Amsterdam, Hamburg, London-Heathrow, München und Partis-Orly an.

Der Einsatz des «Basler Dybli» ist für die Balair sehr rentabel, werden doch von 1960 bis 1968 pro Jahr mehr als 450 Flüge durchgeführt, vorwiegend zu Schulungszwecken.

Bild 1 - 10 (von 12)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »