Bild 468 - 477 (von 484)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nun abgestellt in Basel, wartet die DC-6A auf einen neuen Betreiber, der bald darauf Elbeflug heissen sollte.

D-ABAY

(N616SE)

c/n: 44070

s/n: 399

Rolf Keller  1971-03

Beschlagnahmt! Nach dem Biafra-Krieg stranden verschiedene DC-7C von Hank Wharton's Arco Bermuda in Basel-Mulhouse und werden an die Kette gelegt.

Die Triebwerke der Caravelle 3 haben keine Schubumkehr. Bei speziellen Windverhältnissen und/oder nasser Piste wird beim Abbremsen nach der Landung ein Bremsschirm benutzt.

Staatspräsident Georges Pompidou trifft mit einer «Caravelle» der französischen Luftwaffe zur offiziellen Einweihung des neu gebauten Flughofs in Basel-Mulhouse ein.

Während die französische Delegation in Richtung Apéro schreitet, betrachten Crew und Passagiere einer Bristol Britannia der Caledonian das Geschehen aus der Ferne.

Während die Passagiere einer ersten Maschine der Caledonian über den Tarmac zum sogenannten «Satelliten» marschieren, ist bereits eine zweite Britannia von Caledonian im Anrollen.

Während der Eröffnungfeier für den neuen «Flughof» sind keine Abflüge möglich. Passagiere und Crew des Caledonian-Fluges schauen der Feier aus dem Schatten der Flügel zu.

Die am 22. Januar 1970 noch in den Farben der Joint Church Aid USA gelandete N52915 trägt nun die Titel des Roten Kreuzes und die Schweizer Regiatration HB-ILF.

Nach dem Ende der Hilfsflüge in Biafra kehrten die Maschinen der Fragtflug Iceland vorerst nach Basel-Mulhouse zurück.

Wegen ihres schlechten Zustands wird die DC-6B nicht mehr revidiert, sondern per Tieflader als Ausnahmetransport zu ihrer Verschrottung nach Kaiseraugst gefahren.

HB-IBR

c/n: 44165

s/n: 400

Rolf Keller  1969-10
Bild 468 - 477 (von 484)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »