Bild 1 - 10 (von 145)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Und nun ein Gruppenbild mit Wolfgang Neumann, der immer wieder weiss, was aktuell gemacht werden muss. Wo wäre wohl die «Viking» ohne sein Fachwissen gelandet?

G-AIVG

c/n: 220

Sammlung Peter F. Peyer 25.10.2014

Zu Wartungsarbeiten bei Jet Aviation ist die Boeing 707-320B 5V-TGE der togolesischen Regierung aus Brüssel kommend erstmals am EuroAirport eingetroffen.

Nur gerade für zwei Monate hat Saudia den Airbus A340-300 9K-ANC der Kuwait Airways für Pilgerflüge nach Mekka eingemietet. Heute ist er am EuroAirport von und nach Medinah unterwegs.

Neuerdings fliegt die Fokker 100 F-GXPA in den vollständigen Farben der Air France. Auch heute ist sie zwischen der Seine und dem Rhein unterwegs.

Air Inter Europe setzt weiter ihre Airbus A300B2, hier die F-BUAP, zwischen Paris-Orly und dem EuroAirport, ein. Die Konkurrenz durch die TGV- Hochgeschwindigkeitszüge nach der französichen Hauptstadt ist noch klein.

Paris-Orly wird weiterhin durch Air Inter Europe bedient. Der Airbus F-GJVG hat allerdings bereits die gewohnte Bemalung und Titel von Air France erhalten hat. Davor flog er in den eigenen Farben der Air Inter.

Air Inter Europe setzt weiterhin die in erster Serie gebauten und an Air Inter gelieferten Airbus A320-100 ein, auch auf der zu dieser Zeit noch gut ausgelasteten Strecke zwischen Paris-Orly und dem EuroAirport.

Zum 50. Jubiläum des Flughafens Basel-Mulhouse wurden Plaketten geprägt.

Seit Anfang Mai 1995 setzt Air Inter auf dem frühen Nachmittagsflug von und nach Paris-Orly regelmässig die neuen Fokker 100 ein.

Ein seltenes Bild zeigt den «Fiscalini-Cityliner» HB-AHD der Crossair mit zusätzlichen Titel der neuen schottischen Tochtergesellschaft Business Air.

Bild 1 - 10 (von 145)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »