Bild 1001 - 1010 (von 1032)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Erstmals fliegt im Sommer 2002 Star Airlines abwechselnd mit Air Méditerranée ab dem EuroAirpport via Metz/Nacny-Lorraine nach Catania und zurück, mit schön bemalten Airbus A320.

Wöchentlich ist Lotus Air mit ihren Airbus A320 am EuroAirport zu sehen, auf Flügen nach Luxor und Kairo im Auftrag eines französischen Veranstalters von Nilkreuzfahrten.

Heute ist der grosse Tag der ersten Präsentation des neuen Erscheinungsbildes. In der Hektik bleibt vorerst unbemerkt, dass die Abmessungen des traditionellen Schweizer­kreuzes nicht stimmen.

Auch der definitive Name der Airline ist noch nicht gefunden. Swiss Air Lines wird sie nicht heissen können, da zu nah an Swissair. Sie wird als Swiss International Air Lines an den Start gehen.

Die Crew und der Designer Tyler Brûlé sind bereit für die Präsentation. Die Marke Swiss - reduziert auf den Schriftzug «swiss» - wird geprägt durch die Präsenz der vier Landes­sprachen.

Gelöst, aber auch stolz, präsentiert sich die erste Crew, die ein Flugzeug der künftigen Swiss International Air Lines fliegen darf.

Gruppenbild mit dem Designer Tyler Brûlé und dem zum Chef der neuen Airline erkorenen André Dosé.

Der Schlepper für den Push-back steht bereit, die Präsentation ist beendet. Noch zwei Monate harter Arbeit stehen bevor, damit die Swiss als eigenständige Airline abheben kann.

Sie ist gelandet, die allererste Maschine in den Farben der Swiss International Air Lines, welche aus der Crossair geformt wurde, um die konkursite Swissair aufzufangen.

Erstmals zeigt sich ein Flugzeug der erst in Gründung begriffenen Swiss International Air Lines am EuroAirport.

Bild 1001 - 1010 (von 1032)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »