Bild 1 - 10 (von 28)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nach der Rückkehr aus Biafra wartet auch die HB-ILX in Basel-Mulhouse ohne Aufschriften auf die Rückgabe an die Luftwaffe der USA.

Joint Church Air plant, mit mehreren von der US Air Force geleasten «Stratofreighter» Hilfsflüge ab Basel-Mulhouse in die Bürgerkriegsregion von Biafra durchzuführen.

Kurz vor der Inbetriebnahme des Terminals (am 12. März 1970) werden die neuen Gebäude der Bevölkerung an einem «Tag der offenen Tür» vorgestellt.

Die in Biafra nicht mehr benötige HB-ILF steht auf dem neuen Tarmac des Flughafens und wartet auf ihre Rückkehr in die USA.

Die am 22. Januar 1970 noch in den Farben der Joint Church Aid USA gelandete N52915 trägt nun die Titel des Roten Kreuzes und die Schweizer Regiatration HB-ILF.

Nach ihren Einsätzen in Biafra ist die HB-ILY am 23. Februar 1970 zurückgekehrt und wird in wenigen Tagen, am 18. März 1970, in die USA zurückfliegen.

Ohne sichbare Schäden ist auch die HB-ILZ von ihrem rund einjährigen Einsatz in Biafra nach Basel-Mulhouse zurückgekehrt.

«Neutralisiert» und ohne Titel ist auch dieser «Stratofreighter» auf dem neuen Tarmac abgestellt. Am 12. Mai 1970 wird diese Maschine als letzte nach Davis Monthan überflogen.

Zusammen mit den anderen C-97G der Joint Church Air USA und dem ICRC wartet die N52631 neutralisiert auf die Rückgabe an die US National Guard.

Nur während weniger Stunden stehen an diesem Samstag sechs Boeing C-97G Stratofreighter der Balair/ICRC und der Joint Church Aid USA zusammen auf dem neuen Tarmac.

Bild 1 - 10 (von 28)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »