Bild 11 - 20 (von 203)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit Air Hamburg zeigt sich am EuroAirport eine weitere Fluggesellschaft, die ihren Sitz in der norddeutschen Metropole hat.

Sonntagmorgen am EuroAirport. Die ATR 42 und ATR 72 von Farnair, die am Wochenende zur Wartung auf ihre Homebase kommen, treffen die Super Constellation.

Fussball als nationales Anliegen: Aus Sofia kommend bringt der Airbus A319 der Regierung die National-Elf zum wichtigen EM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz.

Unter der Flugnummer BGF109 des «Aviotetachement 28» landet der Airbus A319 der bulgarischen Regierung am EuroAirport mit der bulgarischen Fussball-Nationalmannschaft.

Dies Airbus A320 von Hamburg Airways trägt ein völlig anderes Logo als die beiden Airbus A319, die aus Beständen der Hamburg Intenational stammen.

TUIfly ist mit ihrer zurzeit neusten Maschine am EuroAirport zu sehen: Die D-ATUL wurde im Mai 2011 in Dienst gestellt.

D-ATUL

c/n: 38820

s/n: 3653

Christian Brechbühl 3.9.2011

Auch die F-GRJQ der Brit Air hat die neueste Variante der Air France-Bemalung erhalten. Sie kommt an diesem Samstag zwischen Paris-Orly und dem EuroAirport im Einsatz.

Unter der Woche sind die ATR 72-Frachter von Farnair Switzerland nachtaktiv. Grösser ist die Chance an den Wochenenden, eine der Maschinen am EuroAirport aktiv zu sehen.

Seit Beginn des Sommerflugplans fliegt Swiss International Air Lines mit ihren Avro RJ100 ab dem EuroAirport auch nach Kopenhagen und Rom.

Seit Oktober 2010 gehört diese drei Jahre zuvor gebaute Bombardier Challenger 604 zur Flotte von Premium Jet in Zürich.

Bild 11 - 20 (von 203)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »