Bild 298 - 307 (von 307)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die Vikers Viking der Swiss Universal Air Charter startet auf der Querpiste 26 zu einem weiteren Charterflug nach Grossbritannien oder dem Mittelmeer.

Zum Teil mehrmals pro Tag sind die DC-3 der britischen Silver City aus London-Gatwick mit Touristen nach Basel-Mulhouse und zurück unterwegs.

Obwohl die Linienverbindung nach Djakarta aus politischen Gründen im Dezember 1957 eingestellt werden musste, sieht man in «Blotze» weiterhin zahlreiche «Super Connie» der KLM, auch auf Ausweichlandungen aus Zürich.

Auf dem Rückflug landet diese Vickers Viscount 800 auf Piste 34 aus Zürich kommend auf dem Flughafen Basel-Mulhouse. Nach einem kurzen Stopp wird der Linienkurses nach London-Heathrow abheben.

In den Sommermonaten 1956 setzt Air France auf dem Flügen nach Algerien ihre Breguet Provence ein, mit Routing von Strasbourg via Mulhouse und Lyon nach Algier.

Wie im Vorjahr, fliegt Air France auch im Winter 1956/57 jeden Sonntagvormittag von Strasbourg über Basel-Mulhouse nach Casablanca.

Strasbourg - Basel-Mulhouse - Marseille - Casablanca lautet das Routing des wöchentlich mit Lockheed L-749 Constellation durchgeführten Linienkurses der Air France.

Eagle Airways ist im Sommer 1956 wohl diejenige britische Chartergesellschaft mit den meisten Landungen in Basel-Mulhouse, hauptsächlich mit ihren Vickers Viking.

G-AMGG

c/n: 290

Walter Janach  1956

Als Flug SR 104/105 ist dieser «Convair Liner» wie jeden Tag auf der Strecke von Zürich via Basel nach London-Heathrow im Einsatz.

Noch sind die Convair CV-240 täglich nach London. Im folgenden Jahr werden sie durch die neuen Convair CV-440 Metropolitan abgelöst.

Bild 298 - 307 (von 307)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »