Bild 177 - 186 (von 186)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Heute eröffnet die Swissair ihren neuen Fracht- und Postkurs ab Basel-Mulhouse nach Amsterdam, geflogen mit der DC-3 HB-IRD, dem derzeit einzigen Frachter in der Flotte der Gesellschaft.

Seit der Eröffnung des neuen Flughafens fliegt auch die Swissair - neben Air France, KLM und Sabena - Basel-Mulhouse regelmässig mit ihren DC-3 an.

Noch ist der Flughafen Basel-Mulhouse beinahe idyllisch im Grünen gelegen. Mit grossen weissen Buchstaben hat man am Rande des Tarmacs «BÂLE - MULHOUSE» markiert.

KLM Royal Dutch Airlines fliegt bereits seit dem 1. Juli 1946 wieder linienmässig nach Basel-Mulhouse, meistens mit einer ihrer Douglas DC-3.

Ab 1935 fliegt Swissair mit ihren Douglas DC-2 ganzjährig ab Zürich-Dübendorf via das Birsfelder Sternenfeld nach London-Croydon. Auf dem Sternenfeld kreuzen sich an diesem Tag offenbar die beiden Kurse.

Nur während der Sommersaison 1934 setzt Imperial Airways zwischen London-Croydon, Paris, dem Sternenfeld und Zürich-Dübendorf an Wochenden jeweils die beiden Short L.17 Scylla ein.

Postverlad auf dem Flugplatz Sternenfeld in eine Fokker F.VIIb/3m der Swissair, mit Pöstler Werner Ernst Soltermann und Flugplatz-Posthalter Möschlin.

Die ehemalige Ad Astra Aero BFW M-18d hat auf dem Birsfelder Sternenfeld eine Bruchlandung gemacht und dabei das linke Hauptfahrwerk abgerissen. Die Maschine wird kurz darauf repariert.

Alle sind sie gekommen auf das Sternenfeld, um den angekündigten «Graf Zeppelin» zu erleben, ein 236.6 m langes Starrluftschiff aus der Produktion der Luftschiffwerft in Friedrichshafen.

Ein Mechaniker mit Leiter arbeitet an der CH-161, einer der beiden neuen Fokker F.VII/3m. Leider wird diese Maschine schon bald danach verunglücken.

Bild 177 - 186 (von 186)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »