Bild 80 - 89 (von 91)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die Piper PA-42 Cheyenne HB-LOV wird von Montag bis Freitag ab Locarno und Lugano auf regel­mässigen Charter­flügen nach Samedan eingesetzt und ist heute ausnahmsweise am EuroAirport zu sehen.

Die Piper Seneca V F-BUIJ parkt auf dem Vorfeld des EuroAirport. Die kleine Air Service Alsace hat ihre Basis auf dem Flugplatz Rixheim-Habsheim.

Ein Dutzend günstig erworbene Piper Navajo stehen bei der französischen Marine als Verbindungsflugzeuge im Einsatz.

Ein winziges Detail nur hat sich geändert: Das Logo des Basilisk Flying Club auf der unteren Motorabdeckung ist nicht mehr auf orangen Hintergrund gedruckt. Die elegante HB-PGF ist eben gelandet und rollt zum Standplatz.

Die elegante Piper PA-28 Turbo Arrow IV HB-PGF unterscheidet sich von den anderen Typen der in über 36'000 Exemplaren produzierten Baureihe der Piper PA-28 äusserlich durch das T-Leitwerk.

Die australische Piper PA-30 Twin Commanche VH-DUI beteiligt sich am von BP gesponserten Air Race 1969 von London nach Sydney. Nach einem Tankstopp in Basel-Mulhouse ist sie auf dem Weg zum Startpunkt London.

Die Piper J3C/l4 Cub mit der Registration HB-OEF wird von der Flugschule der Balair eingesetzt und hauptsächlich vom bekannten Fluglehrer Rudolf Klemm pilotiert.

HB-OEF

c/n: 11698

Jean-Bernard Urech  1967-10

Nicht nur die Charterflugzeuge der Balair werden gewartet, sondern auch diverse auf dem Flughafen beheimatete Klein- und Sportflugzeuge.

Balair Maintenance

Piper L-4J-PI Cub

HB-ORO

c/n: 13133

Rolf Blattner  1962-03

Die Flugschulung erfolgt auch am Flugplatz Basel-Mulhouse mehrheitlich auf Maschinen des Typs Piper J3C/L-4 Cub, welche aus Beständen der amerikanischen Streitkräfte stammen.

Die Piper J3C/L-4 Cub gehört der Flugschule Basel und ist eine von mehreren Maschinen dieses Typs, welche ab dem Flugplatz Basel-Mulhouse für die Pilotenschulung eingesetzt werden.

Bild 80 - 89 (von 91)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »