Bild 187 - 196 (von 198)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit der Beech 99 SE-FNV der schwedischen Baron Air ist auf einer Transitlandung ein äusserst seltener Besucher am Flughafen Basel-Mulhouse eingetroffen.

Wegen schlechter Sicht in Zürich musste diese Beech 99 der Air Alpes nach Basel-Mulhouse ausweichen. Sie verbindet im Auftrag der Air France als Flug AF1662 Lyon mit Zürich.

Nur noch wenige Beechcraft 18 sind 1973 im kommerziellen Einsatz. Die F-BHOG der französischen Air Continent wird auf einem Sportcharter von und nach Nizza eingesetzt.

ATA Air Tourisme Alpin hat ihren Beechcraft Turboliner II HB-GEG ausser Dienst gestellt. Auf dem Gelände der Werft in Basel-Mulhouse wartet er auf einen Käufer und neuen Betreiber.

Die auf Zeitungsflügen zwischen Paris-Le Bourget und Genf eingesetzte Hamilton Turboliner der ATA Air Tourisme Alpin ist zurzeit oft in Basel-Mulhouse zu sehen, meistens auf Ausweichlandungen aus Genf.

In Frankreich fliegen in diesen Jahren noch zahlreiche Beech 18, die meisten allerdings, wie die F-BFDR, vorwiegend noch zu Schulungszwecken.

F-BFDR

c/n: BA-27

Paul Bannwarth 31.10.1970

Auch in der Schweiz gehören die Beech 23 Musketeer und deren Konkurrentin, die Piper PA-28 Cherokee zu den beliebtesten Flugzeugen der General Aviation.

Als Verbindungsflugzeug für ihre Operationen in Biafra setzt Balair im Auftrag des berühmten IKRK-Koordinators Botschafter Dr. August Linth diese Beech 65 King Air ein.

Auch der dänische Danfoss-Konzern setzt in den Sechziger Jahren bereits einen eigenen «Business Prop» ein.

Gleichzeitig fünf Beech 18 sind heute in Basel-Mulhouse zu sehen. Sie gehören der französischen SFATAT und werden für Schulflüge innerhalb Frankreich eingesetzt.

Bild 187 - 196 (von 198)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »