Bild 1 - 10 (von 59)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Erstmals führt Minerve im Herbst 1980 ab Basel-Mulhouse einige Charterflüge nach dem spanischen Malaga durch.

Die Sud Aviation SE.210 Caravelle 10R der CTA Compagnie de Transport Aérien sind in Monaten mit Nebel und schlechter Sicht oft auf Ausweich­landungen in Basel-Mulhouse anzutreffen.

Nur ein einziges Mal ist die von Finnair eingemietete Sud Aviation Caravelle 10B OH-LSD der CTA auf dem Flughafen Basel-Mulhouse zu sehen, auf einer Ausweichlandung aus Zürich.

Die Armée de l'Air bringt dem Flughafen Basel-Mulhouse den Besuch der Sud Aviation SE.210 Caravelle III F-ZACE, welche seit vielen Jahren dem CEV - Centre d'Essais en Vol als Testmaschine dient.

Diese ehemalige Sterling Airlines-Maschine ist die einzige «Super Caravelle» in der Flotte der Minerve.

Auf dem Rückflug mit den Peugeot-Händlern setzt Aérotour anstelle der ex Sabena-Maschine diese Caravelle 6N aus den Beständen der jugoslawischen JAT ein.

Auf einem Charterflug für gegen 100 Peugeot-Händler ist die Caravelle der Aérotour aus Paris-Orly in Basel-Mulhouse eingetroffen.

Im Auftrag des Reiseveranstalters Tourivac aus Mulhouse fliegt Aérotour im März und April 1980 eine Vorsaison-Kette über Lyon nach Marrakech.

Zum Final des Cups der Cupsieger sind die Fans aus Barcelona und Düsseldorf mit mehr als einen Dutzend Flugzeugen angekommen, nicht nur mit spanischen oder deutschen Fluggesellschaften.

Im Stadion St. Jakob trifft Fortuna Düsseldorf 1895 im Final des Cups der Cupsieger auf den FC Barcelona. Aus Düsseldorf sind zwei Caravelle 10R der SAT Flug und eine Fokker F27 der WDL eingetroffen.

Bild 1 - 10 (von 59)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »