Bild 19264 - 19273 (von 19283)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Elegant gekleidete Menschen posieren vor dem ersten eigentlichen Verkehrs­flugzeug der Balair, der Fokker-Grulich F.II CH-151.

Im Fussball-Stadion Landhof im Kleinbasel tritt der FC Basel 1893 gegen Nacional Montevideo aus Uruguay an. Als erster Höhepunkt wird der Matchball vor dem Anpfiff aus einem Flugzeug abgeworfen,

Immer wieder finden auf dem Sternenfeld in Birsfelden gut besuchte Flugvorführungen statt, wie hier das Internationale Zivil- und schweizerische Militär-Flugmeeting vom 16. und 17. Mai 1925.

Bereits ist der Basler Flugplatz auf dem Sternenfeld mit wichtigen Metropolen Europas verbunden. Ein «Grosses Flugmeeting» von Mitte Mai 1925 fördert die Begeisterung der Bevölkerung für die Fliegerei weiter.

Am internationalen Flugmeeting 1925 nimmt die Schweizer Luftwaffe mit drei Haefeli DH-5 teil.

Der Hochdecker Farman F.4X, wird wohl als eines der hässlichsten Flugzeuge in die Aviatik-Geschichte eingehen.

CIDNA macht auf ihren Flügen ab Paris-Le Bourget und Strasbourg nach Osteuropa auch eine Zwischenlandung auf dem Sternenfeld.

Von 1925 bis 1926 darf CIDNA wegen Vergeltungsmassnahmen gegenüber Frankreich deutsches Gebiet nicht überfliegen und fliegt darum von Strasbourg via Basel-Sternenfeld nach Innsbruck, Wien und Prag.

CIDNA Compagnie Internationale de Navigation Aerienne (CIDNA Compagnie Internationale de Navigation Aérienne)

Blériot -Spad S.66

F-FRET

c/n: 533

Sammlung Walter Contich  1925

Im Frühjahr 1924 nimmt Imperial Airways regelmässige Flüge ab London-Croydon über Paris-Le Bourget nach Basel und Zürich auf.

Bereits ein Fossil der Aviatikgeschichte, aber von 1924 bis 1931 unterwegs in ganz Europa: Die Piloten der Imperial Airways arbeiten in der ungedeckten Kanzel auf der Flugzeugnase.

Bild 19264 - 19273 (von 19283)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »