Bild 29 - 38 (von 38)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auf einem geplanten Trainingsflug zeigt sich die Aérospatiale Corvette F-BVPB der SEFA (Service d'Exploitation de la Formation Aéronautique) am EuroAirport.

Seit vielen Jahren ist der «Paris Jet» F-BJLY bei der staatlichen Luffahrtsschule SFATAT im Einsatz und dabei auch mehrmals am Flughafen Basel-Mulhouse zu sehen.

Noch sind nicht alle DC-3 der SEFA durch die modernen Nord 262 abgelöst. Darum erscheinen auf Schulflügen weiterhin auch DC-3 in Basel-Mulhouse.

Betreiber der Nord Aviation 1101 Noralpha F-BLTF ist die SEFA (Service d'Exploitation de la Formation Aéronautique), eine Abteilung des französischen Luftamtes DGAC, die für die Pilotenausbildung zuständig ist.

Diese DC-3 der SEFA wird in Frankreich für die Pilotenschulung eingesetzt. Wie die Bemalung andeutet, war sie zurvor während Jahren bei Air France im Einsatz.

Das grösste Schulflugzeug der SFA stattet Basel-Mulhouse einen seiner seltenen Besuche ab. Auf Schulflügen werden sonst meistens DC-3 und später auch Nord 262 eingesetzt.

Gleichzeitig fünf Beech 18 sind heute in Basel-Mulhouse zu sehen. Sie gehören der französischen SFATAT und werden für Schulflüge innerhalb Frankreich eingesetzt.

Wie in der Schweiz werden auch in Frankreich DC-3 als Schulflugzeuge eingesetzt, und auch diese stammen aus Beständen der nationalen Fluggesellschaft.

Nach ihren Einsätzen bei Air France dient die Douglas DC-3 F-BEIF nun bei der SEFA (Service d'Exploitation de la Formation Aéronautique) als Schulflugzeug für zukünftige Linienpiloten.

Schulflüge der französischen SEFA gehören auch 1961 zum regemässigen Bild am Flugplatz Basel-Mulhouse, hier mit der bisher bei Air France eingesetzten DC-3 F-BEIF.

Bild 29 - 38 (von 38)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »