Bild 9 - 18 (von 18)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die einzige Landung einer Tupolev Tu-124 in Basel-Mulhouse ist diese Ausweichlandung einer Maschine der CSA auf dem Linienkurs von Prag nach Zürich.

Städteflüge in die Hauptstädte Europas sind in Mode gekommen. Über die Pfingstfeiertage wird ein Arrangement nach Prag angeboten, mit zwei viermotorigen Ilyushin Il-18 der CSA.

In den früher 1970er Jahren sind Reisen in osteuropäische Städte über die Oster-, Auffahrts- und Pfingst-Feiertage sehr beliebt, insbesondere nach Prag.

Auch über diese Auffahrtstage bietet ein Basler Reiseveranstalter eine Reise nach Prag an, mit CSA, der staatlichen Fluggesellschaft der damaligen Tschechoslovakei.

Zum Europacup-Final im St. Jakob-Stadion gegen den FC Barcelona reist die Mannschaft von Slovan Bratislava mit dieser Tu-104 an.

Neben der Tupolev Tu-104 kommt auch diese IL-18 mit Supportern von Slovan Bratislava zum Finale des Europacups nach Basel.

Während die Spieler von Slovan Bratislava mit einer Tupolev Tu-104 anreisten, haben sich die Fans mit dieser Ilyushin Il-18 auf den Weg nach Basel-Mulhouse gemacht.

Als einzige Fluggesellschaft neben Aeroflot setzt CSA Czechoslovak Airlines die Tupolev Tu-104 ein. Die OK-LDC, eine von sechs Maschinen dieses Typs bei der CSA, musste wegen Nebels in Zürich nach Basel-Mulhouse ausweichen.

Wegen Nebels in Zürich ist erstmals ein Jet aus sowjetischer Produktion in «Blotze» zu sehen: eine Tupolev Tu-104 der CSA auf einem Flug von und nach Prag.

Wegen starken Nebels in Zürich musste CSA mit ihrem Linienflug von Bamako via Zürich nach Prag hierher ausweichen. Es ist dies die erste Landung eine Ilyushin Il-18 in «Blotze».

Bild 9 - 18 (von 18)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »