Bild 1 - 10 (von 23)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Seit wenigen Tagen setzt Balair die Fokker F27 Friendship HB-AAI ein. Mit ihren Turboprop-Triebwerken soll sie die ebenfalls modernen Handley Page HPR.7 Dart Herald der Globe Air konkurrenzieren.

Balair hat soeben ihre erste Fokker F27 Friendship erhalten. Sie soll den auf eigenen Charterflügen und auf dem Inland-Streckennetz der Swissair eingesetzt werden.

Nach dem Ablieferungsflug aus Amsterdam betrachten die Mechaniker der Balair erstmals die neueste Einheit in der Flotte der Basler Fluggesellschaft.

In Konkurrenz zu den Dart Heralds der Globe Air setzt Balair nun auch einen Hochdecker mit Turboprop-Antrieb ein, hat als Typ allerdings die Fokker F27 Friendship gewählt.

HB-AAI

c/n: 10141

Peter Frei  1964-05

Am 2. April 1964 erst abgeliefert, wird dieser Fokker Friendship nach einer Bruchlandung in Málaga bereits am 13. September 1964 abgeschrieben werden müssen.

Wartung und Propellerwechsel unter freiem Himmel. Mangels moderner Werftanlagen ist dies noch Alltag in Basel-Mulhouse.

Von etwa November 1966 bis Januar 1967 wird die Fokker F27 HB-AAU der Balair einem grossen Check unterzogen. Die Arbeiten werden, da noch vor der Eröffnung der neuen Hangars, im «Lucky Strike-Hangar» durchgeführt.

HB-AAU

c/n: 10200

Victor Bertschi  1966-12 (ca.)

Im Auftrag der Swissair verbindet Balair mit den bis zu vier «Friendship» während Jahren auch Frankfurt am Main mit dem Flughafen Basel-Mulhouse.

Erst seit etwas mehr als drei Monaten ist die Fokker F27-600 HB-AAX bei Balair im Einsatz. Sie steht hier auf dem Werftgelände der Gesellschaft.

Auf zahlreichen Inlandflügen zwischen Basel-Mulhouse, Zürich und Genf haben die Turboprops der Balair die bisher eingesetzten Convair CV-440 Metropolitan der Swissair abgelöst.

Bild 1 - 10 (von 23)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »