Bild 24 - 33 (von 33)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nur noch wenige Tage trägt diese «Carvair» die Bemalung der Channel Air Bridge, denn ab Ende Oktober wird sie die erste Maschine der neuen BUAF British United Air Ferries sein.

Fünf Mal pro Woche, von Juni bis September 1962 sogar täglich, verbindet Channel Air Bridge die zwei Flugplätze Southend-on-Sea und Basel-Mulhouse mit einer Autofähre. Geflogen wir ausschliesslich mit den neuen ATL.98 Carvair.

Je nach Saison verbindet Channel Air Bridge mit ihrer «Autofähre» Basel-Mulhouse fünf bis sieben Mal wöchtentlich mit Southend-on Sea. Zum Einsatz kommen ausschliesslich eigene ATL.98 Carvair.

Noch vor Ende des Jahres 1962 wird der Name Channel Air Bridge verschwinden. Unter dem Namen British United Air Ferries (BUAF) werden die Flüge aber noch während vieler Jahre weitergeführt.

Sonntagsstimmung am Flughafen, mit der Carvair «Chelsea Bridge», gut bewacht durch den Schweizer Zollbeamten.

Klassisch ist nicht nur die «Carvair», sondern sind auch die beiden Autos aus britischer Produktion, die in wenigen Minuten für den Flug nach Southend-on-Sea verladen werden.

MAT Transport AG, später von Rhenus Logistic AG übernommen, war in den 1960er Jahren Marktleader für Transporte von Gütern zwischen Grossbritannien und der Schweiz.

Seit Anfang April 1962 gibt es in Basel nicht nur eine Fähre über den Rhein, sondern auch eine Autofähre von und nach Southend-on-Sea.

Bereits auf ihren ersten Flüge nach Basel-Mulhouse trägt diese Carvair am Heck zusätzliche Titel der British United-Gruppe.

Auf einem ihrer ersten Flüge nach Basel-Mulhouse ist die Carvair mit dem Namen «Chelsea Bridge» eingetroffen. Die Ramp-Arbeiter scheinen vor dem Autoentlad noch etwas unsicher.

Bild 24 - 33 (von 33)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »