Bild 248 - 257 (von 257)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Der Linienkurs BA 715 aus Australien muss nach der Zwischenlandung in Tel Aviv wegen schlechten Wetters in Zürich nach Basel-Mulhouse ausweichen.

Statt in Zürich-Kloten muss der Linienkurs der BOAC aus Hong Kong einmal mehr wegen Nebels nach Basel-Mulhouse ausweichen. Anschliessend geht es nach London-Heathrow weiter.

Anstelle einer Bristol Britannia kommt auf dem Kurs von und nach London-Gatwick eine Boeing 707-320C der Caledonian Airways zum Einsatz.

G-AWWD

c/n: 19355

s/n: 553

Hanspeter Haas 2.5.1970

Die auf der Fernost-Verbindung der BOAC ab London-Heathrow über Zürich eingesetzte Boeing 707 muss wegen den schlechten Wetterbedingungen in Zürich nach Basel ausweichen.

Auf der wöchentlichen Frachtlinie nach New York-John F. Kennedy setzt Seaboard World Airlines neben ihren Douglas DC-8-50F auch die neuen Boeing 707-320C ein.

Auf einem Trainingsflug der Air France ist soeben ein spezieller Exote gelandet.

Bereits seit 1960 weichen die Boeing 707 der South African Airways bei schlechtem Wetter in Zürich auf unsern Flugplatz aus und sind so die ersten Maschinen dieses Typs in «Blotze».

Sabena mit einer ihrer ersten Boeing 707 in Basel-Mulhouse. Die Maschine hat keine vollständige Heckbemalung, da sie kurz zuvor an Air Congo vermietet war.

OO-SJC

c/n: 17625

s/n: 99

Marcel Tschudin 8.11.1966

Mit der ZS-CKC der SAA South African Airways landete zum ersten Mal eine Boeing 707 in Basel-Mulhouse. Das modernste Zivilflugzeug findet auch beim Personal des Flughafens grosse Beachtung.

Das Flaggschiff der Airline, getauft auf den Namen «Johannesburg». Wegen Platzmangels auf dem Vorfeld in Zürich-Kloten wird während einigen Wochen nach Basel-Mulhouse geflogen

South African Airlines (South African Airways)

Boeing 707-344

ZS-CKA

c/n: 17928

s/n: 132

Peter Frei  1960-10
Bild 248 - 257 (von 257)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »