Bild 45 - 54 (von 54)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

An Bord dieser Boeing 767-200 treffen die New York Rangers zum Spiel des Victoria-Cups gegen Metallurg Magnitogorsk aus Newark kommend am EuroAirport ein.

N767MW

c/n: 22694

s/n: 32

David Levain 28.9.2008

Zum ersten Mal kann auf dem EuroAirport eine Maschine der Air Zimbabwe verzeichnet werden. Grund für die Landung ist eine UNO-Konferenz in Genève.

Nach einer Saison mit türkischer Registration und Flugnummern von Ratioflug operiert Birgenair nun unter dem Label von ALAS Nationales (Dominikanische Republik).

Aus verkehrsrechtlichen Gründen verlangt das Luftfahrt Bundesamt (LBA) von Birgenair, die Karibik-Kurse als deutsche Flüge zu führen; sie nutzt nun darum Flugnummern von Ratioflug.

Seit Mai 1995 setzt Birgenair auf den Flügen der Caribbean Airways diese Boeing 767-200ER ein.

Der «Türke aus der Karibik» ist einmal mehr am EuroAirport eingetroffen. Nach einigen Stunden wird die Maschine zum Rückflug nach Puerto Plata starten.

Für einen Staatsbesuch wird die kuwaitische Passagiermaschine kurze Zeit mit einem von Jet Aviation selbst entwickelten «VIP-Kit» zu einem Biz-Jet umgerüstet.

Nebel in Zürich bringt Basel-Mulhouse wieder einmal eine Boeing 767-200 der El Al. Ein Jahr zuvor war El Al als erste Gesellschaft mit diesem Flugzeugtyp in Basel-Mulhouse zu sehen.

Nur dieses einzige Mal ist eine Boeing 767-200 der Britannia Airways am EuroAirport gelandet. Sie musste wegen Nebels in Genève ausweichen.

Auf einem Subcharter der Maof Airlines aus Tel Aviv setzt El Al ihre Boeing 767-200 4X-EAD ein. Es ist die erste Landung einer Maschine dieses Typs auf dem Flughafen Basel-Mulhouse.

Bild 45 - 54 (von 54)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »