Bild 333 - 342 (von 342)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die beiden in Basel und auf dem Sternenfeld präsentieren Supermarine Spitfire LF XVI gehören zum «Belgian Wing» aus Fassberg, Niedersachsen, das ab Mitte 1946 offiziell von einem Teil der Royal Air Force zur neuen belgischen Luftwaffe wird.

Der Consolidated B-24H Liberator EE-K der USAAF war monatelang im grossen Hangar abgestellt und ist nun nach dem Kriegsende zur Besichtigung freigegeben worden. Der Eintritt beträgt für Erwachsene einen Franken, für Kinder die Hälfte.

Viele Besucherinnen und Besucher sind wegen der Präsentation des «Liberator» nach Birsfelden gekommen und stehen nun vor dem Bomber Schlange.

Was denkt wohl der kleine Bub über die riesige Consolidated B-24H Liberator, die nun, nach dem Kriegsende, auf dem Birsfelder Sternenfeld einem staunenden Publikum präsentiert wird?

Der auf dem Sternenfeld in Birsfelden notgelandete Consolidated B-24H Liberator gehörte der 8th United States Air Force, der 289th Bomb Group und dem 565th Squadron an. Seine Basis war die Hethel Air Force Base in England.

Der Geschützturm vom Typ Ford/Emerson A-6 der Consolidated B-24H Liberator weckt grosse Aufmerksamkeit, obwohl die schweren Maschinengewehre ausgebaut wurden.

Viele Besucherinnen und Besucher sind wegen der Präsentation des «Liberator» aufs Sternenfeld gekommen. Wie zu dieser Zeit üblich, erscheinen die meisten in ihrer Sonntagskleidung.

Beindruckend sind die Hauptfahrwerke der Consolidated B-24H Liberator, welche trotz des hohen Gewichts der viermotorigen Maschine nur mit je einem einzigen Rad ausgerüstet sind.

Fahrwerke sind in diesen Zeiten relativ einfache technische Geräte. Der Blick unter den Flügel des Liberators zeigt schön, wie das massive Hauptfahrwerk seitlich in den weggeklappt wird.

«Please stand in queue» heisst es nun auf dem Sternenfeld. Wieviele Leute sind wohl heute hierher geströmt, um die ausgestellte Consolidated B-24H Liberator aus der Nähe sehen?

Bild 333 - 342 (von 342)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »