Gut sichtbar ist die Rampe, über die die Kälber das Flugzeug verlassen konnten. Sie wurden in einem improvisierten Gatter auf dem Tarmac mit dem Nötigsten versorgt. Die zweite DC-6B der Iscargo (TF-IUB) flog am nächsten Tag die nötigen Ersatzteile ein brachte die Kälber doch noch an ihren Bestimmungsort .