Im April 1952 wurde die Airspeed AS.57 Ambassador G-ALZW an Britsh European Airways geliefert. BEA übernahm alle 20 gebauten Serienmaschinen der AS.57, bezeichnete sie aber in ihrem Streckennetz als «Elizabethan». Im Mai 1958 wurde die G-ALZW an BKS Air Transport verkauft, welche zu dieser Zeit noch unabhängig ist, dann jedoch in zwei Etappen (1964, 1967) durch British European Airways absorbiert werden wird. BKS setzt aktuell fünf Ambassador ein. Die G-ALZW wird noch bis Februar 1967 fliegen und danach, im April 1968, in Southend-on-Sea abgebrochen.