Im Juni 1960 hatten die Basler Stimmbürger ein erstes Projekt für den Neubau des Passagierterminals in einer Referendumsabstimmung knapp abgelehnt. Zwei Jahre später liegt nun ein redimensioniertes Projekt vor, gegen das aber wiederum das Referendum ergriffen wurde. Das Volk wird sich im Oktober 1962 allerdings mit grossem Mehr Kurz für das Projekt aussprechen. Bald nach der gewonnen Abstimmung wird sich allerdings zeigen, dass der Bau nicht so bald zur Ausführung gelangen kann; neben anderen Ursachen für die Verzögerung muss auch noch die Subventionserteilung durch die Eidgenossenschaft abgewartet werden.