Die G-ASDC wurde aus einer DC-4 der Interocean Airways umgebaut und führte ihren Erstflug als Carvair im März 1963 durch. Als «Pont du Rhin» war sie bis zur Übernahme durch BAF British Air Ferries im Sommer 1972 bei BUAF British United Air Ferries im Einsatz. Später flog sie auch noch in den USA und verunglückte am 29. Juni 1997 bei einem Startunfall in Venetie, Alaska.