Bild 11 - 20 (von 20)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Um konkurrenzfähig zu bleiben, setzt Channel Airways vermehrt Jets ein. Aus Beständen von Olympic Airways und British European Airways werden mehrere Comet 4B übernommen.

Channel Airways bedient den Flughafen Basel-Mulhouse während der Sommersaison 1970 ab London-Stansted mit ihren De Havilland D.H.106 Comet 4B.

Noch immer setzt BEA gelegentlich Comets nach '«Blotze» ein. Die eleganten Comets 4B sind - wie hier an einem Sonntagnachmittag - gern gesehene Gäste.

Starker Schneefall verhindert die Landung der Comet 4B in Zürich, so dass sie und rund ein halbes Dutzend weiterer Maschinen nach Basel-Mulhouse ausweichen muss.

Nebel in Zürich und schönstes Winterwetter in Basel-Mulhouse! Neben vielen anderen Flügen ist auch ein Linienkurs der BEA aus London- Heathrow auf unserem Flughafen gelandet.

Der samstägliche Linienflug BE 542/543 nach London-Heathrow wird im Sommer 1964 mit einer De Havilland Comet 4B durchgeführt. Die G-ARGM trägt zusätzlich Titel von Olympic Airways.

British European Airways fliegt im Sommer 1964 jeweils samstags mit De Havilland DH.106 Comet 4B zwischen London-Heathrow und Basel-Mulhouse, heute sogar mit einer Maschine in den Farben der Olympic Airways.

Da British European Airways einige ihrer De Havilland DH.106 Comet 4B auch für die griechische Olympic Airways einsetzt, tragen diese Maschinen zusätzlich deren Titel.

1963 beginnt der Tag auf dem Flughafen noch sehr früh: Das erste Morgenlicht fällt kurz nach 04:15 Uhr auf die in der Passagierkabine bereits hell beleuchtete Comet 4B der BEA.

Schnee und Eis in Zürich zwingen diese Comet 4B aus dem sonnenverwöhnten Griechenland zur Ausweichlandung in Basel-Mulhouse.

Bild 11 - 20 (von 20)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »