Bild 11 - 20 (von 40)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Seit Beginn des Sommerflugplans 1991 fliegt Aeroflot jeden Sonntag mit einer Tupolev Tu-134 ab Basel-Mulhouse nach Moskau.

CCCP-65784

c/n: 62715

s/n: 5502

Roger Frossard 22.9.1991

Auf einem Regierungsflug aus Warschau ist diese Tupolev Tu-134A am Vorabend auf dem EuroAirport eingetroffen.

PWL Polish Air Force (Poland Government)

Tupolev Tu-134AK

101

c/n: 49909

Werner Soltermann 6.3.1991

Wegen schlechten Wetters in Paris-Le Bourget, musste die für die Regierung eingesetzte Tupolev Tu-134 der Syrianair nach dem EuroAirport ausweichen. An Bord sollen sich Familienmitglieder der Herrscherfamlie el Assad befinden.

Im März 1990 führt eine französische Zeitung mehrere Leserreisen in die Sowjetunion durch. Die Flüge werden meistens mit Lyon kombiniert und mit Tupolev Tu-134A der Aeroflot durchgeführt.

CCCP-65781

c/n: 62645

s/n: 5408

François Hug 24.3.1990

Das von Heinz Spörli geleitete Basler Ballett fliegt zu einem Gastauftritt nach Ost-Berlin.

Diese Interflug Tu-134AK-3 kam leer aus Berlin-Schönefeld. Nach nur 45 Minuten verlässt sie den Flughafen mit einer DDR-Regierungsdelegation an Bord in Richtung Dresden.

Die Tupolev Tu-134A DDR-SDF der Interflug ist aus Berlin-Schönefeld eingetroffen. Sie wird die Teilnehmer einer Kulturreise nach Dresden fliegen.

DDR-SDF

c/n: 40150

s/n: 3204

François Hug 26.9.1987

Die Tupolev Tu-134 LZ-TUV befindet sich eigentlich auf dem Flug LZ 121 von Sofia nach Zürich, musste aber wegen der schlechten Sicht an der Limmat an den Rhein ausweichen.

Mit der Tupolev Tu-134 CCCP-65872 der Aeroflot kehrt nach den Pfingst­feiertagen eine Reisegruppe zurück von einer einwöchigen Rundreise durch die Sowjetunion.

CCCP-65872

c/n: 29312

s/n: 2907

Eduard Marmet 2.6.1985

Auch heute sorgt das Wetter in Zürich dafür, dass eine Tupolev Tu-134 auf der Linie zwischen Moskau-Sheremetjevo und Zürich nach Basel-Mulhouse auweichen muss.

Bild 11 - 20 (von 40)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »