Bild 1 - 10 (von 107)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit der OE-LVO setzt Austrian Airlines auf der Freitag­morgen-Verbindung nach Wien einen Fokker 100 ein, vermutlich wegen guten Buchungszahlen nach dem Wochenende.

Mit dem Fokker 100 9A-BTE der Trade Air hat die französische HOP! eine weitere Maschine dieses Typs unter Vertrag genommen. Da sie zuvor für Croatia Airlines flog, trägt sie noch deren Titel.

Nun fliegt die Fokker 100 D-AOLG der Avanti Air im Auftrag der HOP! Die bisher für diese Flüge bereitgestellte Fokker 100 D-APGH wurde für die Sommersaison an Norwegian vermietet.

Anstelle der bisher eingemieteten Maschinen der WDL Aviation setzt HOP! seit einigen Wochen auf die Dienste der ebenfalls deutschen Avanti Air.

Avanti Air setzt ihre beiden Fokker 100 - heute die ziemlich weisse D-AGPH - während der Sommermonate 2016 oft im Auftrag der HOP! zwischen Paris-Orly und dem EuroAirport ein.

Seit Mitte April 2016 setzt HOP! auf ihren Flügen im Auftrag der Air France zwischen Paris-Orly und dem EuroAirport oft die Fokker 100 D-AGPH der Avanti Air ein.

Bis zu ihrer Vermietung an Norwegian ab Ende Juni 2016 wird die Fokker 100 D-AGPH der Avanti Air oft auf Flügen von HOP! und Air France zwischen dem EuroAirport und Paris-Orly eingesetzt.

Im Auftrag der Aviro Air führt die kroatische Trade Air mit dem Fokker 100 9A-BTD die heutigen Charterflüge ab dem EuroAirport und Linz an die Ostsee, nach der Hansestadt Rostock durch.

Trade Air setzt ihre Fokker 100 vorwiegend im Auftrag anderer Airlines ein, heute für die rumänische Aviro Air, deren in Griechenland erworbene BAe 146-300 nicht einsatzbereit ist.

Die Fokker 100 9A-BTE Trade Air trifft mit einer Gruppe Geschäftreisender aus Eindhoven ein. Nach einem Night Stop wird sie den EuroAirport in Richtung Rotterdam verlassen.

Bild 1 - 10 (von 107)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »