Bild 1 - 10 (von 18)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nach der Airshow von Habsheim kehrt die spanische CASA C-295M T.21-07 an den EuroAirport zurück, um die Angehörigen der «Patrouille d'Helico Espagnol» nach Zaragoza zu fliegen.

Nach der erfolgreichen Airshow in Habsheim kehren die Flugzeuge wieder auf ihre Basen zurück, so auch die CASA C-295M T.21-07 der Fuerza Aerea Española.

Zum Support der am Flugmeeting von Habsheim präsentierenden «Patrouille d'Helico Espagnol» setzt die spanische Luftwaffe die CASA C-295M T.21-07 ein.

Die aus Zaragoza einfliegende T.21-07 der Fuerza Aerea Española ist die erste CASA C-295M überhaupt, die am EuroAirport landet.

Eine neue Silouette am EuroAirport: Mit der T.21-07 der Fuerza Aerea Española ist erstmals eine CASA C-295 auf unserem Flughafen zu sehen.

Nach einem Kurzaufenhalt am EuroAirport wird die CASA C-295 T.21-07 zum Parken nach Belgien weiterfliegen, auf die bekannte Basis Kleiner Brogel.

Der Flieger mit den Rillen startet für den Koffer mit den Rillen. Während des Basel Tattoo 2014 fliegt jeden Abend eine «Tante JU» tief über dem Kasernenareal in Basel.

Die HB-HOY ist eigentlich keine Ju52/3m, sondern ein spanischer Lizenzbau aus der Nachkriegszeit, eine CASA 352 A-3

Der Tiefflieger des Basel Tattoo 2014 wartet auf dem Vorfeld der ASB Air Service Basel auf seinen Einsatz über den Dächern von Basel.

Die HB-HOY stammt als einzige Ju 52/3m der Ju-Air nicht von der Schweizer Luftwaffe. Es handelt sich um eine CASA 352A-3, einen spanischen Lizenzbau aus der Nachkriegszeit.

Bild 1 - 10 (von 18)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »