Bild 11 - 19 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Kuwait Airways mietet den De Havilland Comet 4 G-APDS von der BOAC British Overseas Airways Corporation. Er ist auf einem Linienflug von Kuwait via Athen und Genf nach London-Heathrow und musste wegen Nebels in Genf ausweichen.

Ein weiteres Mal landet der Fernost-Kurs der BOAC in Basel-Mulhouse, weil die Wetterbedingungen keine Landung in Zürich zulassen.

Aus Australien und Japan fliegt BOAC planmässig via Zürich-Kloten nach London-Heathrow. Wegen Nebels in Zürich werden die Flüge aber oft über Basel-Mulhouse geführt.

Mit Zwischenlandungen auf ihren Langstrecken bedient die BOAC Zürich-Kloten als eine der ersten Gesellschaften mit Jets. Bei Nebel in Zürich sind sie in Basel-Mulhous zu bestaunen.

Sonntag und Nebel in Zürich sind eine Kombination, die viele Leute auf den Flughafen Basel-Mulhouse lockt, um «Ausweicher» wie diesen De Havilland Comet 4 der BOAC zu sehen.

Nebel in Zürich hat dort die planmässige Zwischenlandung des Kurses BA 709 aus Karachi und Beirut und weiter nach London-Heathrow verhindert.

Die hierher ausgewichene De Haviland D.H.106 Comet 4 der BOAC British Overseas Airways Corporation wartet auf die Passagiere für ihren Weiterflug nach London-Heathrow.

In Basel-Mulhouse werden in den Tagen vom 19. bis 22. November 1959 mehr als 4500 Passagiere gezählt, unterwegs mit den zurzeit modernsten Maschinen wie dieser De Havilland D.H.106 Comet 4.

Das Boarding der heute aus Zürich umgeleiteten De Havilland DH.106 Comet 4 G-APDK ist bald beendet und der Flug nach London-Heathrow kann endlich fortgesetzt werden.

Bild 11 - 19 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »