Bild 101 - 110 (von 257)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit Helikopter-Ersatzteilen der italienischen Agusta-Werke finden im Laufe des Juli 1983 insgesamt vier Frachtflüge der Iran Air mit Boeing 707-320C statt.

EP-IRL

c/n: 20287

s/n: 832

Peter F. Peyer 15.7.1983

Hochbetrieb beim Frachtverkehr. Die Boeing 707-320C von Tradewinds Airways wird zwischen die Frachter der beiden Kriegsgegner Irak und Iran gestellt, ist aber an den Deals nicht unbeteiligt.

Managua, die Hauptstadt des unter einem Bürgerkrieg leidenden Nicaragua, ist die Destination des heutigen Frachtfluges der GIA Global International Airways.

Im Auftrag der Sudan Airways ist die G-BFEO der Tradewinds Airways aus London-Stansted eingetroffen. Sie wird ab Basel-Mulhouse einen Flug mit Hilfsgütern nach Khartum durchführen.

Tradewinds Airways hat ihre Canadair CL-44D durch Boeing 707-320C ersetzt, die oft auch im Auftrag andererer Fluggesellschaften oder der Streitkräfte eingesetzt werden.

Die ägyptische ZAS Airline of Egypt hat aus Kairo kommend erstmals eine Ladung Gemüse eingeflogen. Der Weiterflug erfolgt rund zwei Stunden später nach Amsterdam.

ZAS Airline of Egypt wird in den kommenden Monaten noch oft in Basel-Mulhouse zu sehen sein, dann allerdings mit Frachtflügen nach Kairo und nach Khartoum.

Die Maschine wird, ohne einen einzigen Flug durchzuführen, monatelang am Flughafen Basel-Mulhouse verbleiben und erst kurz vor Ende 1983 nach Miami, FL überflogen.

Am Vorabend ist aus Bukarest diese bisher unbekannte Boeing 707-320C der Jet Cargo eingetroffen. Sie soll einem Bruder des Pan Aviation-Besitzers Georges Soghanalian gehören.

Aus Algier kommend trifft wieder einmal eine Boeing 707-320C von Pan Aviation ein. Sie wird noch am gleichen Abend einen Frachtflug nach Accra durchführen.

Bild 101 - 110 (von 257)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »