Bild 1 - 10 (von 63)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Während der Nebensaison setzt Germania auf den Flügen von und nach Pristina oft auch ihre kleineren Airbus A319 ein.

Der Airbus A321 D-ASTP von Germania trägt seit kurzem die Web-Adresse der Schweizer Schwester­gesellschaft Germania Flug.

Aktuell noch als D-ASTP registriert, soll dieser Airbus A321 schon bald als HB-JOJ ins Schweizer Register wechseln und den dort zurzeit betriebene A321 HB-JOI ablösen.

Trotz eines Stickers mit Werbung für die Ferieninsel Zypern kommt der Airbus A319 D-ASTT ab dem EuroAirport auf dem Strecke in den Kosovo zum Einsatz.

Germania fliegt ganzjährig ab dem EuroAirport nach Pristina. Abhängig vom Verkehrsaufkommen werden auf drei bis sieben Flügen pro Woche Airbus A319 oder A321 eingesetzt.

Germania hat ihre Flüge rund um die Feiertage weiter aufgestockt und verkehrt im Dezember 2016 und Januar 2017 fast täglich mit Airbus A321 auf der «Rennstrecke» von und nach dem Kosovo.

Vor und nach den Festtagen 2016/17 verstärkt Germania ihre Flüge nach Pristina wieder und fliegt teilweise mehrmals täglich, vorwiegend mit ihren Airbus A321 und A319.

Auf den mehrmals pro Woche durch­geführten Flügen zwischen Pristina und dem EuroAirport kommen relativ selten die kleineren Airbus A319 zum Einsatz.

Anstelle des üblichen Airbus A321 setzt Germania heute auf der Rotation von und nach Pristina einen kleineren Airbus A319 ein.

Zum 30-jährigen Jubiläum hat sich Germania auf der Boeing 737-700 D-AGER eine spezielle Bemalung gegönnt. In den letzten Wochen ist die Maschine mehrmals zwischen Pristina und dem EuroAirport unterwegs.

Bild 1 - 10 (von 63)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »