Bild 1 - 10 (von 123)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Erstmals ist der neue Pilatus PC-24 9H-JZM der Albinati Aeronautics am EuroAirport zu sehen, auf einem Flug aus Olbia mit Weiterflug nach Genf.

Auch Alibinati Aeronautics folgt dem aktuellen Trend und hat ihren werksneuen Pilatus PC-24 als 9H-JZM in Malta eintragen lassen.

Auf einem Transitflug von Salzburg nach La Môle besucht der Pilatus PC-12 OE-EGO der Airlink Luftverkehrs GmbH der EuroAirport.

Nach der Ankunft am EuroAirport rollt der aus Bodrum eingetroffene Pilatus PC-24 HB-VVA der AMAC Aerospace zum Werftbereich von AMAC Aerospace in der Zone 6bis.

Der Pilatus PC-7 ist die mit einem Turboprop-Triebwerk ausgerüstete Weiterentwicklung des legendären P3. Mit mehr als 500 gebauten Einheiten begründete sie den Erfolg von Pilatus im hart umkämpften Markt für Basistrainer.

Lugano-Agno ist die Basis von Avilù und ihrer Flugschule, die neben Leicht­flug­zeugen auch den Pilatus PC-7 T7-PCS und mit der HB-HAO eine weitere Maschine dieses Typs einsetzt.

Seit etwa 2016 ist der Pilatus PC-12 T7-PBL im damals neuen Register von San Marino eingetragen und besucht ab und zu den EuroAirport.

Der elegant bemalte Pilatus PC-12 HB-FXG ist in Lugano-Agno stationiert, doch heute von und nach dem anderen Tessiner Flughafen, Locarno-Magadino unterwegs.

Im Subcharter für Fly7 Executive Airlines fliegt der Pilatus PC-12 OH-JEM der finnischen Hendell Aviation von Luxembourg via EuroAirport nach Lausanne-Blécherette.

Erst seit etwa drei Wochen ist dieser Pilatus PC-12 als D-FULI in Deutschland eingetragen. Am EuroAirport macht er eine Transitlandung auf dem Weg von Egelsbach nach La Môle.

D-FULI

c/n: 2005

Laurent Greder 19.5.2020
Bild 1 - 10 (von 123)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »