Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Vor kurzem hat auch die F-GCMA die neue Bemalung der Air Alasce erhalten und wartet, wie jeden Sonntagmorgen, auf ihre nächsten Einsätze nach Nizza und Lyon.

Diese einzige Fokker F27-100 der Air Alsace wird nach einen kurzen Einsatz bei Air Inter nicht neu bemalt, da der Verkauf an Lauda Air beschlossen ist.

Nach den Problemen mit der VFW 614 setzt auch die kleine Air Alsace auf den Einsatz der bewährten «Friendship» aus dem Hause Fokker.

Für ihre neuen Flüge nach Lyon und Nizza hat Air Alsace eine Maschine auf dem Flughafen Basel-Mulhouse fest stationiert.

Von März bis Mai 1981 trägt diese Air Alsace Fokker F27 zusätzlich Air Lorraine Titel. Sie fliegt im Auftrag der Air Alsace nach Lyon und Nizza.

Air Alsace / Air Lorraine (Air Alsace)

Fokker F27-400

F-BYAA

c/n: 10340

Werner Soltermann 17.4.1981

Air Alsace fliegt neu für Air Inter nach Lyon und Nizza. Bereits ab dem 6. Juli 1981 werden diese Flüge in eigener Regie duchgeführt.

Ein Ticket der Air Alsace, die in Basel-Mulhouse sowohl Linien- als auch Charterflüge anbietet.

Air Alsace hat ihre Zusammenarbeit mit Air France ausgebaut und fliegt mit den bisher drei VFW 614 vorwiegend ab Strasbourg für die «Compagnie Nationale».

Air Alsace hat von Air Senegal diese grüne, frühere TAF-Maschine erworben. Am Vortag ist sie noch als 6V-AEG in Basel-Mulhouse eingetroffen.

Mit dem Flug SY432 mit der VFW 614 F-GATG der Air Alsace sind an diesem Tag verschiedene hier bekannte Spotter ab Basel-Mulhouse nach dem korsischen Bastia unterwegs.

Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »