Bild 1 - 10 (von 37)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Obwohl West Atlantic UK in den vergangenen Monaten weitere Boeing 737-300F und -400F übernommen hat, bilden die BAe ATP immer noch das Rückgrad der Flotte.

Am EuroAirport sind die BAe ATP der West Atlantic UK seltener geworden, seit die grössere Boeing 737-300F der Gesellschaft auf den Flügen der DHL Worldwide via Brüssel nach East Midlands eingesetzt werden.

West Air Sweden hat diese BAe ATP in Paris-Charles de Gaulle als Standby-Flugzeug für FedEx Express stationiert. Sie ist bei Bedarf abrufbar und umgehend einsatzbereit.

Diese BAe ATP der West Air Sweden verfügt nicht über ein grosses Frachttor. Die Pakete und Dokumente der FedEx Express werden durch die normalen Türen ein- und ausgeladen.

Eine weitere BAe ATP, die zuvor in Atlantic Airlines Farben flog, hat nun die Logos und Schrift der West Atlantic UK aufgemalt erhalten.

Zurzeit sind oft zwei BAe ATP der West Atlantic UK am EuroAirport zu sehen, wobei eine Maschine als Ersatz für die anderen Maschine dienen soll.

War die BAe ATP als Passagierflugzeug, gemessen an den Produktionszahlen, recht erfolglos, erweist sie sich nun wie ihre Vorgängerin BAe 748 als robuster Paketfrachter, der nun an den Werktagen auch zwischen dem EuroAirport und East Midlands unterwegs ist.

Die Air Transport Services Group hat sich an der britisch-schwedischen West Atlantic beteiligt. Die G-BTPE ist eine von zwölf BAe ATP, welche nun zusammen mit Boeing 737-300F/-400F u.a. für DHL Worldwide betrieben werden.

West Atlantic kommt als Marke nun doch in Gang. Mit der G-BTPE hat eine weitere BAe ATP die Bemalung von West Atlantic erhalten, nun allerdings auf weissem Rumpf.

Im Auftrag der DHL Worldwide fliegt Atlantic Airways werktäglich einen Kurierflug nach East Midlands, als Anschluss an die dort startenden Flüge der DHL Worldwide in die USA.

Bild 1 - 10 (von 37)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »