Bild 21 - 30 (von 106)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Als eine der letzten Fluggesellschaften setzt Monarch Airlines im Sommer 1972 die «Britannia» im Passagierverkehr ein, mehrmals wöchentlich auch ab London-Luton nach Basel-Mulhouse.

Obwohl Monarch Airlines bereits mehrere Boeing 720B und BAC 111-500 im Einsatz hat, ist die Bristol Britannia auch bei den britischen Fluggästen weiterhin sehr beliebt.

Während einer Grossüberholung in England hat die altbewährte '5Y-ALT eine neue, moderne Bemalung erhalten.

Die Bristol Britannia 300 EC-BFJ der Air Spain, eigentlich unterwegs von Palma de Mallorca nach Zürich, muss wegen schlechter Bedingungen in Zürich auf den Flughafen Basel-Mulhouse ausweichen.

Kurz vor den Festtagen führt Air Spain je einen Gastarbeiterflug nach Santiago de Compostela und Madrid durch - und verlegt die Flüge wegen misslichen Wetters in Zürich nach Basel-Mulhouse.

Auf Position A4 wartet die Britannia auf den nächsten Freitag, um wieder via Bengazhi nach Mombasa zu fliegen.

Auf dem Tarmac des Flughafens wartet die nun einzige Britannia der ASA African Safari Airways auf ihren nächsten Einsatz.

Anfangs Dezember 1971 eröffnet ASA African Safari Airways am Flughafen Basel-Mulhouse eine zweite Basis. Die Bristol Britannia 300 mit der Registration 5Y-ANS bleibt allerdings in London-Gatwick stationiert.

Wegen Nebels in Zürich verlegt Air Spain ihre Gastarbeiterflüge nach La Coruña, Santiago de Compostela, Madrid und Valencia für fast eine Woche nach Basel-Mulhouse.

Neu fliegt das Zebra nicht mehr ab Zürich, sondern ab Basel-Mulhouse nach Ostafrika.

Bild 21 - 30 (von 106)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »