Bild 101 - 110 (von 242)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit Athleten der «Gynastrada 1969» ist die Douglas DC-6B OY-EAR der Sterling Airways in Basel-Mulhouse von und nach Oslo-Fornebu unterwegs.

Nach einem Wartungsaufenthalt bei Jet Aviation wird die DC-6B der BASCO für den Rückflug nach Kairo vorbereitet. Sie war drei Tage zuvor aus Beirut auf unserem Flughafen eingetroffen.

Weil die südjemenitische DC-6B zur Wartung nach Basel-Mulhouse kommt, bleibt sie nur kurz auf dem Tarmac, um die administrativen Dinge zu regeln.

Schon kurz nach der Landung aus Beirut wird die DC-6B der BASCO auf das Werftareal der Jet Aviation gezogen.

Germanair lässt ihre beiden Douglas DC-6B in Basel-Mulhouse bei Jet Aviation warten. Bald sollen sie allerdings durch moderne Jet ersetzt werden.

Auf einem Hilfsflug aus Frankfurt via Basel-Mulhouse und Genf nach Cotonou wird heute die DC-6B D-ABAY der Germanair eingesetzt.

Noch am Nachmittag vor ihrem tragischen Absturz beim Anflug auf den Uli Airstrip wird in Cotonou an der Douglas DC-6A/C HB-IBT ein geplanter Motorenwechsel durchgeführt.

Da Balair die Flotte des Roten Kreuzes für die Hilfsflüge in Biafra koordiniert, ist die ehemaligen Japan Air Lines DC-6B der Fragtflug Iceland direkt nach Basel-Mulhouse geliefert worden.

Motorenwechsel in Cotonou an der Douglas DC-6A/C HB-IBS. Mit gütiger Unterstützung einheimischer Mechaniker und mit Hilfe eines von der Armee geliehenen Krans gelingt dies perfekt.

Mit einem vom Militär ausgeliehenen Pneukran erfolgen in Cotonou ein Motorenwechsel unter freiem Himmel, hier an einer der drei von Balair zur Verfügung gestellten Douglas DC-6A/C.

Bild 101 - 110 (von 242)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »