Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Ein DC-6-Frachter der französischen UAT, kurz Aéromaritime genannt, trifft aus Westafrika in Basel-Mlhouse ein.

Bereits wartet ein Lastwagen der bekannten Basler Möbel-Transportfirma «Settelen» auf die wertvolle Fracht.

Vorher: Das Dia der DC-6 ist im «Originalzustand» eingescannt: Die Farben haben gelitten und in Teilbereichen des Dias sind Flecken erkennbar.

Eagle Airways

Douglas DC-6A

G-APSA

c/n: 45497

s/n: 995

Peter Frei  1960-04

Nachher: Die digitale Bildbearbeitung erlaubt es, Farbstiche, Kratzer, Löcher oder andere Fehler auszugleichen.

Eagle Airways

Douglas DC-6A

G-APSA

c/n: 45497

s/n: 995

Peter Frei  1960-04

Statt einer Vickers Viking setzt Eagle Airways wegen grossen Passagier-Aufkommens eine DC-6 ein.

G-APSA

c/n: 45497

s/n: 995

Peter Frei  1960-04

Die Douglas DC-6B HB-IBA der Swissair steht vor dem neuen, provisorischen Abfertigungsgebäude, dazwischen ein VW-Bus der KLM sowie mehreren Piccolo-Taxis der Basler Taxizentrale 35 10 10.

HB-IBA

c/n: 43274

s/n: 189

Max Zaugg  1960

Wetterbedingt hat Swissair fast den gesamten Verkehr nach Basel-Mulhouse verlegt. Zu sehen sind zwei DC-3, eine DC-6B, eine DC-7C und im Vordergrund eine Convair CV-440 Metropolitan.

HB-IBA

c/n: 43274

s/n: 189

Max Zaugg  1960

Aus Zürich kommend, rollt die einzige DC-6A-Frachtmaschine der Swissair an ihren Standplatz.

HB-IBB

c/n: 45551

s/n: 1030

Peter Frei  1960

Die HB-IBB war die drittletzte gebaute DC-6 und zugleich die einzige Frachtmaschine dieses Typs, die bei Swissair im Einsatz stand.

HB-IBB

c/n: 45551

s/n: 1030

Peter Frei  1960

In Zürich muss der Flughafen wegen Nebels an rund zehn Tagen geschlossen bleiben. Viele Flugzeuge weichen nach Basel-Mulhouse aus, so auch die Douglas DC-6B HB-IBA der Swissair.

HB-IBA

c/n: 43274

s/n: 189

Werner Gysin-Aegerter 22.11.1959
Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »