Bild 479 - 488 (von 488)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Eagle Airways mit ihren vielen Vickers Viking ist im Sommer 1957 auf Charterflügen aus Grossbritannien oft mehrmals täglich in Basel-Mulhouse zu sehen.

Dr. Alfred Erhard setzt seit einigen Tagen diese von Independent Air Travel gemietete Viking ein.

Diese Viking ist ausnahmeweise nicht auf einem der Londoner Flughäfen zu Hause, sondern in Bournemouth-Hurn.

Dies waren noch Zeiten, als selbst die Kleinsten sich noch nahe des Taxiways auf einen Stein setzen konnten, um Flugzeuge zu beobachten.

Diese Viking trägt noch das Bemalungsschema und den Namen «Sir Robert Calder» der Vorbesitzerin British European Airways.

G-AMGG

c/n: 290

Peter Frei  1957

Eagle Aviation ist mehrmals täglich mit ihren zahlreichen Vickers Viking von und nach Blackbushe unterwegs.

G-AMGG

c/n: 290

Peter Frei  1957

Mehrmals ist die Vickers Viking D-ABEL in «Blotze» zu sehen. Am 12. August 1956 fliegt sie als erstes in Deutschland zugelassenes Flugzeug nach dem Zweiten Weltkrieg hinter den Eisernen Vorhang, von Basel-Mulhouse nach Budapest.

D-ABEL

(D-BALI)

c/n: 222

Peter Frei  1956-08

Im Sommerhalbjahr 1956 ist Hunting-Clan Air Services mit ihren Vickers Vikings einer der Hauptakteure auf Ferienflügen ab England nach «Blotze».

Neben mehreren Douglas DC-3 betreibt BKS Air Transport auch vier Vickers Viking 1B, die in den Jahren 1955 bis 1957 oft in Basel-Mulhouse zu treffen sind.

Eagle Airways ist im Sommer 1956 wohl diejenige britische Chartergesellschaft mit den meisten Landungen in Basel-Mulhouse, hauptsächlich mit ihren Vickers Viking.

Bild 479 - 488 (von 488)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »