Bild 1 - 10 (von 21)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit VIP-Gästen der «Tour de France 2020» ist neben vier Helikoptern auch der Dassault Falcon 900 F-GKOM am EuroAirport gelandet. Er gehört der werkseigenen Dassault Aviation.

Der Dassault Falcon 900 F-GKOM der Dassault Aviation gehört zum VIP-Tross der diesjährigen «Tour de France». Er ist aus Paris-Le Bourget am EuroAirport eingetroffen.

Vermutlich führt ein Wartungsaufenthalt den Dassault Falcon 7X F-HPCE nach dem EuroAirport, Die Maschine ist weiterhin in Besitz der werkseigenen Dassault Aviation.

Mit der F-HFSD zeigt Dassault erstmals seinen neuesten Business Jet, den Falcon 8X, am EuroAirport. Dassault nutzt die Maschine zurzeit für Präsentationen bei Kunden und an Messen.

Der für Ultra­langstrecken konzipierte Falcon 8X ist der grösste Business Jet, den Dassault bisher gebaut hat. Er tritt in direkte Konkurrenz zu entsprechenden Modellen von Bombardier und Gulfstream.

Noch sind für diese Registration keine Daten erhältlich, aber der Falcon 7X F-WHLU auf dem Testflug aus Paris-Le Bourget gleicht so stark dem früheren VP-CSJ, dass die Herkunft eigentlich klar ist.

Diesmal landet Dassault Aviation mit einer Maschine aus eigener Produktion, einer attraktiv bemalten Falcon 2000LX.

Als weiteres Verbindungsflugzeug der Dassault Aviation SA ist diese schon ältere Beechcraft Baron 58 unterwegs.

Dassault Aviation, eine Tochter des Flugzeugherstellers gleichen Namens, fliegt offerbar nicht nur mit den «hauseigenen» Flugzeugtypen.

Einmal mehr verwendet Dassault Aviation die Werksregistration F-WWGN. Sowohl Seriennummer als auch künftige Registration sind noch nicht bekannt.

Bild 1 - 10 (von 21)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »