Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nebel in Zürich führen dort zu längeren Holdings und verspäteten Anflugzeiten. Die Crew des Airbus A220-300 HB-JCB ist deshalb auf den EuroAirport ausgewichen.

Als SWR 5000 hat Swiss International Air Lines den Airbus A220-300 aus Zürich eingeflogen, um den FC Basel 1893 zum Conference League-Spiel gegen den FK Qairat Almaty nach Kasachstan zu fliegen.

Für seine bisher längste Reise zu einem Europacup-Spiel, nach Almaty in Kasachstan, nutzt der FC Basel 1893 die Dienste des Airbus A220-300 HB-JCS von Swiss International Air Lines.

Ein schönes Flugzeug, dem die Bemalung von Air France sehr gut steht! Leider werden die Airbus A220 der Air France bei uns kaum auf Linienflügen zu sehen sein, denn diese sind weiterhin der Tochter­gesellschaft HOP! vorbehalten.

Neben seiner Immatrikulation F-HZUA trägt der fabrikneue Airbus A220-300 auch die Logos von Airbus, der Air France-KLM Group und der Allianz Skyteam.

Der Airbus A220-300 F-HZUA «Le Bourget» der Air France ist auf einem weiteren Trainingsflug am EuroAirport eingetroffen.

Vor der Integration der neuen Airbus A220-300 in die aktive Flotte führt Air France während mehrerer Tage intensive Schulungsflüge durch, erfreulicherweise mehrmals nach dem EuroAirport.

Der werksneue Airbus A220-300 F-HZUA ist auf einem Probeflug erstmals am EuroAIrport zu Gast.

Der neue Airbus A220-300 F-HZUA der Air France trifft auf einem Testflug am EuroAirport ein und wird wenige Minuten später bereits wieder starten.

Nach einer wetterbedingten Ausweichlandung startet der Airbus A220-300 HB-JCA der Swiss International Air Lines zu seiner planmässigen Destination Zürich.

Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »