Bild 1 - 10 (von 10)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nach rund sechs Wochen und kurz vor dem europäischen Embargo gegen Weissrussland startet die Boeing 767-300 EW-001PB zum Rückflug nach Minsk.

Für gut zwei Wochen dauernde Wartungsarbeiten trifft die Boeing 767-300 EW-001PB der weissrussischen Regierung am EuroAirport ein. Zuvor war sie seit einigen Monaten in Minsk abgestellt.

Die Boeing 767-300 EW-0001PB der Regierung Weissrusslands wurde direkt aus Minsk überflogen. Sie wird am Pistenende direkt zu einem Wartungsbetrieb am EuroAirport rollen.

Nach der Landung rollt die weissrussische Boeing 767-300 EW-001PB diskret in Richtung der Wartungsbetriebe am EuroAirport.

Erstmals ist der «grosse Diktator», wie die Maschine bereits benannt wird, zu Unterhaltarbeiten am EuroAirport eingetroffen.

Nach einem knapp zweiwöchigen Aufenthalt am EuroAirport startet die Gulfstream G550 EW-001PJ der weissrussischen Regierung zum Rückflug nach Minsk.

Mit Flugnummern der weissrussischen Belavia ist die Gulfstream 550 EW-001PJ der Regierung von Weissrussland aus Minsk eingetroffen, für einen Wartungsaufenthalt in einem lokalen Werftbetrieb.

Zuerst fast unbemerkt von den Medien, landet die Gulfstream G550 EW-001PJ der Regierung von Weissrussland zu einem Wartungsaufenthalt am EuroAirport.

Nach längerem Wartungsaufenthalt rollt der Boeing BBJ2 der weissrussischen Regierung zum Start auf der Piste 15 und zeigt dabei die kyrillischen Titel auf der linken Rumpfseite.

Völlig überraschend trifft die weissrussische Regierungsmaschine zu Wartungsarbeiten am EuroAirport ein.

Bild 1 - 10 (von 10)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »