Bild 146 - 155 (von 173)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Gischt aufwirbelnd, etwas früher am Abend als gewohnt, setzt die in Grossbritannien registrierte Boeing 757 der DHL auf Piste 16 auf.

Der Expressfrachtkurs von DHL startet pünktlich 07:42 Uhr am EuroAirport zum neuen Hub in Leipzig.

Bei grossem Frachtaufkommen oder, wie hier, bei einer technischen Störung kann am EuroAirport durchaus auch ein Airbus-Duo der DHL zu bewundern sein.

Imposante Kulisse mit zwei DHL Airbus A300 und einem A310 von FedEx.

Seit jeher ist der EuroAirport ein wichtiger Hub für die Expressfracht. Begonnen hatte alles mit kleinen Piper und Metrolinern, und nun setzen die meisten Gesellschaften bereits Grossraumjets ein.

DHL ist offizieller Carrier für die Logistik der Formel 1 und zeigt dies mit einem entsprechenden Logo auf den Flugzeugen - hier im frühen Morgenlicht im Line-Up zum Samstagmorgen-Flug nach Brüssel.

Seit Winterflugplan 2006/07 setzt der Integrator DHL Worldwide anstelle der bisherigen Boeing 757 die grösseren Airbus A300-Frachter ein.

Noch ist der Morgentau am Rumpf der am frühen Morgen aus Brüssel eingetroffenen Boeing 757-200F G-BIKV von DHL Express zu erkennen.

G-BIKV

c/n: 23400

s/n: 81

Joel Vogt 23.9.2005

Vom täglichen Bild des EuroAirport ist die Boeing 757 der DHL nicht mehr wegzudenken.

Das grosse Frachtaufkommen des Kurierdienstes DHL Worldwide macht zeitweise den Einsatz eines Airbus A300 nötig. Diese Maschine wird durch die belgische DHL-Tochter European Air Transport betrieben.

Bild 146 - 155 (von 173)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »