Bild 1 - 10 (von 84)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Samstags setzt FedEx Express auf ihrem Flug von Liège via EuroAirport nach Genf ihre von ASL Airlines Belgium betriebenen Boeing 737-400F ein.

Mehrere Boeing 737-400F der ASL Airlines Belgium, die früher in den Farben der TNT im Einsatz standen, tragen nach deren Übernahme die Bemalung von FedEx Express.

Nach einem Aufenthalt am EuroAirport über das Wochenende kehrt die Boeing 767-300F N109FE der Federal Express auf dem Nachmittagsflug nach Paris-Charles de Gaulle zurück.

Mit der Bedrohung und dem nachfolgenden Stillstand durch Corona ist Frachtkapazität rar geworden. Sogar Fedex setzt grössere Flugzeuge ein, erstmals auch eine Boeing 767-300F zwischen Paris-Charles de Gaulle und dem EuroAirport.

N109FE

c/n: 42710

s/n: 1073

Ralph Kunadt 6.3.2020

Erstmals ist am Vorabend eine Boeing 767-300F der FedEx Express am EuroAirport gelandet. Sie wird das Wochenende hier verbringen und am Montag wieder nach Paris-Charles de Gaulle zurück fliegen.

N109FE

c/n: 42710

s/n: 1073

Ralph Kunadt 6.3.2020

Am EuroAirport sind die ATR 72-200F von FedEx Epress meistens auf Zusatz- oder Ersatzflügen von und nach Paris-Charles de Gaulle zu sehen.

EI-FXG

c/n: 224

Yann Parmentier 16.8.2019

Die kleineren Flugzeuge der FedEx Express, wie in diesem Fall die ATR 72-200F EI-FXG sind als FedEx Feeder beschriftet.

EI-FXG

c/n: 224

Yann Parmentier 16.8.2019

Nach der Ankunft aus Paris-Charles de Gaulle wartet der ATR 72-200F EI-FXG der FedEx Epress am EuroAirport auf den nächsten Einsatz.

EI-FXG

c/n: 224

Yann Parmentier 16.8.2019

Kleine und grosse Paketfrachter unter sich, zwei von ASL Airlines Ireland betriebene ATR 72-200F sowie eine Boeing 757-200F der FedEx Express.

EI-FXG

c/n: 224

Yann Parmentier 16.8.2019

Mehrmals täglich starten die Boeing 757-200F der FedEx Express am EuroAirport nach deren zwei Hubs in Liège und Paris-Charles de Gaulle sowie nach Genf.

Bild 1 - 10 (von 84)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »