Bild 101 - 110 (von 21989)

Die «olympische» Boeing 787-9 C-FVLQ ist erstmals am EuroAirport zu sehen, auf einem linienmässigen Frachtkurs von und nach Toronto.

C-FVLQ

c/n: 38357

s/n: 650

Yann Parmentier 31.10.2021

Die «olympische» Boeing 787-9 C-FVLQ ist erstmals am EuroAirport zu sehen, auf dem linienmässigen Frachtkurs von und nach Toronto.

C-FVLQ

c/n: 38357

s/n: 650

Ralph Kunadt 31.10.2021

Wie im zweisprachigen Kanada obligatorisch, sind beide Sprachen gebührend vertreten. Die «französische Seite» der Boeing 787-9 C-FVLQ trägt die grosse Aufschrift «Haut Le Drapeau».

C-FVLQ

c/n: 38357

s/n: 650

Yann Parmentier 31.10.2021

Ein kräftiges «Go Canada Go» darf auf dem Rumpf des «Dreamliner» C-FVLQ der Air Canada natürlich nicht fehlen.

C-FVLQ

c/n: 38357

s/n: 650

Ralph Kunadt 31.10.2021

Mit «Fly The Flag» spornt Air Canada auf der linken Rumpfseite der Boeing 787-9 C-FVLQ die kanadischen TeilnehmerInnen der olympischen Spiele von Tokio an.

C-FVLQ

c/n: 38357

s/n: 650

Ralph Kunadt 31.10.2021

Die Boeing 787-9 C-FVLQ der Air Canada zeigt beim Vorbeirollen am Terminal nochmals Flagge, auf dem Weg zum Start für den Rückflug nach Toronto.

Heute ist nicht nur der EuroAIrport zweisprachig, sondern auch der Dreamliner» der Air Canada, der im Blick auf die olympischen Sommerspiele in Tokio zusätzliche Titel in Französisch und Englisch erhalten hat.

Go Canada Go! Elegant hebt die Boeing 787-9 C-FVLQ der Air Canada auf der Piste 15 am EuroAirport ab zum Rückflug nach Toronto.

Im Herbst 2021 ist Trade Air mit ihren Airbus A320 eine der aktiveren Airlines auf der Verbindung zwischen dem EuroAirport und der kosovarischen Hauptstadt Pristina.

Wegen Nebels über dem Berner Belpmoos musste der ATR 72 D-ALBC der Lübeck Air nach dem EuroAirport ausweichen.

Bild 101 - 110 (von 21989)