Bild 901 - 910 (von 20076)

Der Airbus A321LR F-HBUZ der La Compagnie hat die vom Airbus A350 bekannte «Panzerknacker-Augenbinde» für die Cockpitfenster erhalten.

Der Airbus A321LR F-HBUZ der La Compagnie verfügt über eine Business-Class Bestuhlung mit nur 76 Plätzen und soll ausschliesslich ab Paris-Orly und Nizza nach New York-Newark eingesetzt werden.

Das Heck sowie auch die Winglets haben sich beim Airbus A321LR gegenüber den anderen Versionen der A320-Familie nicht verändert und bleiben somit unverwechselbar.

Mit seinen Triebwerken vom Typ CFM International LEAP-1A gehört der Airbus A321LR F-HBUZ der La Compagnie zu den sparsamsten und leisesten Flugzeugen weltweit.

Der Airbus A321LR F-HBUZ der La Compagnie wird von zwei modernen Triebwerken des Typs CFM International LEAP-1A, angetrieben, welche einen Durchmesser von 1.98 Meter aufweisen.

Es wäre schön, wenn dieser Airbus A321LR in Zukunft regelmässig bei uns am EuroAirport zu sehen wäre, beispielsweise auf Linienflügen von und nach New York-Newark.

Nach einem kurzen Aufenthalt am EuroAirport ist die Maschine und Crew bereit für den nächsten Testflug nach Marseille. Einen Tag später wird ein weiterer Flug via EuroAirport nach Budapest durchgeführt.

Der Dassault Falcon 8X OY-OLD von Air Alsie ist ein sehr häuffiger, oft täglicher, Gast am EuroAirport. Heute ist er von und nach Stockholm-Bromma im Einsatz.

Drei Tage verbleibt der Honda HA-420 HondaJet LX-WJA der luxemburgischen WiJet, der aus Antwerpen eingetroffen ist, am EuroAirport geparkt, bervor er an seinen Ausgangspunkt zurückkehrt.

Auf einem weiteren Geschäftsreiseflug startet die Gulfstream G450 T7-BRG der Sky Deluxe International ab dem EuroAirport.

Sky Deluxe International Ltd (Biz-Jets Gulfstream)

Gulfstream Aerospace G450

T7-BRG

c/n: 4295

Michaël Schittly 20.5.2019
Bild 901 - 910 (von 20076)